Erfahrungsbericht: Als Tandem besser unterwegs
Ob auf dem Rad oder beim Mentoring: „Ein gut funktionierendes Tandem kommt besser und schneller ans Ziel.” Susanne Rieschick-Dziabas nahm 2004 erstmals als Mentee bei einem kontor5-Programm teil, inzwischen ist sie eine langjährige und geschätzte kontor5-Mentorin.

Erfahrungsbericht: Als Tandem besser unterwegs Und ihr Erfahrungsbericht bringt auf den Punkt, was das Mentoring-Prinzip ausmacht: Wir können natürlich auch alleine einiges erreichen, wenn uns ordentlich abstrampeln. Aber viel besser geht es, wenn wir zusammenarbeiten und unsere Erfahrungen teilen.

» Zum Bericht von Susanne Rieschick-Dziabas

„Ich liebe das Tandemfahren. Auf dem Tandem bin ich mit meinem Partner bei gleichem Krafteinsatz einfach deutlich schneller unterwegs, als wenn jeder auf einem eigenen Fahrrad fährt. Der Luftwiderstand ist halb so hoch und die Reibungsverluste sind es auch, weil ja nur zwei statt vier Reifen benötigt werden. Genau genommen habe ich einen ähnlichen Effekt beim Cross-Mentoring. Ein gut funktionierendes Tandem kommt besser und schneller ans Ziel – oder erreicht bei gleichem Krafteinsatz entfernter gelegene Ziele. Das gilt sowohl für Mentees als auch für Mentoren. Als junge Führungskraft kann man alle Erfahrungen selbst machen, sich die Wege zum Ziel selbst überlegen und Probleme alleine lösen. Hat diese Führungskraft jedoch einen Tandempartner, so fällt der Weg zum Ziel leichter.

Als Mentee habe ich vor vielen Jahren selbst im Rahmen des Cross-Mentoring sehr profitiert. Und ich bin sicher: Ohne meinen großartigen Mentor stünde ich heute nicht da, wo ich stehe. Weil ich selbst erfahren durfte, wie wertvoll ein Mentor ist und sehr profitiert habe, engagiere ich mich inzwischen selbst gern als Mentorin. Es macht mir Spaß und ist eine Bereicherung, andere an meinem großen Erfahrungsschatz teilhaben zu lassen. Aber wie beim Radeln auf dem Tandem ist es keine einseitige Angelegenheit – auch als Mentorin ziehe ich immer wieder Nutzen daraus, mich ein Jahr lang gemeinsam mit dem Mentee auf den Weg zu machen. Über Ziele zu sprechen, über die Aufgaben als Führungskraft, über Gestaltungswillen im Unternehmen, das sind Themen, die mich auch als erfahrende Führungskraft immer wieder vor Herausforderungen stellen. Der Austausch mit den Mentees hat mich oft schon auf neue Ideen gebracht. Und ganz unspannend ist der Blick in andere Unternehmen natürlich auch nicht, auch hier bekomme ich immer wieder Impulse zur Weiterentwicklung. Ich kann nur jedem empfehlen, das Cross-Mentoring im Unternehmen zu starten, zu etablieren, zu nutzen – und sich selbst als Mentee oder Mentor einzubringen.”

Susanne Rieschick-Dziabas von der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH ist ehemalige kontor5-Mentee (2004) und langjährige kontor5-Mentorin.

Bericht schließen «

Über 96 % der Mentees empfehlen Mentoring weiter
Wir möchten uns für Sie und mit Ihnen entwickeln. Darum fragen wir regelmäßig bei den Mentor*innen und Mentees nach, die wir begleitet haben: Wie zufrieden waren Sie mit dem Verlauf des Mentorings? In welchen Bereichen konnten Sie persönlich profitieren? Und was hat sich für Sie verändert? Schön, dass Sie insgesamt so zufrieden mit unserem Mentoring sind – und danke, dass Sie mit ihrem Feedback dafür sorgen, dass wir die Abläufe noch weiter optimieren können.

» Die kompletten Ergebnisse und Zahlen können sie hier nachlesen.

Wiederwahl in den Vorstand der DGM
Seit 2012 ist Gabriele Hoffmeister-Schönfelder Teil des Vorstands der » Deutschen Gesellschaft für Mentoring. Bei der Mitgliederversammlung im Dezember 2019 wurde sie erneut zur Vorsitzenden gewählt.

Anti-Tiefstapeln: Anregender Austausch in Hamburg
Viel spannenden Input gab es im Herbst 2018 bei » e trifft u – Existenzgründerin trifft Unternehmerin. Die Netzwerkveranstaltung wird von der Handelskammer, den Digital Media Women, der bundesweiten Gründerinnenagentur, Frau und Arbeit, der hei. Hamburger ExistenzgründungsInitiative und kontor5 organisiert – und sorgt mehrmals im Jahr für inspirierenden Austausch unter Gründerinnen, weiblichen Führungskräften und Unternehmerinnen. Gemeinsam mit Impulssprecherin Stephanie Wagner, Carolin Neumann und Katharina Staudacher diskutierte Gabriele Hoffmeister-Schönfelder diesmal in einer angeregten Talkrunde über das Thema „Anti-Tiefstapeln – und authentisch als Unternehmerin auftreten”. Die » HW Hamburger Wirtschaft berichtete.

„30 Minuten Mentoring”
Autorin bei GabalIm Frühjahr 2018 erschien unser zweites Buch zum Thema Mentoring. In der 30-Minuten-Reihe von Gabal geht es darum, Expertenwissen auf den Punkt zu bringen – so simpel und genial wie das Prinzip des Mentorings selbst: Tinka Beller und Gabriele Hoffmeister-Schönfelder erklären Ihnen, wie Sie bei der Planung und Organisation einer Mentoringmaßnahme vorgehen, wie ein perfektes Matching gelingt und wie Sie ein Programm erfolgreich durchführen und evaluieren. „30 Minuten Mentoring” ist am 31. März 2018 als Paperback und E-Book erschienen. Sie erhalten es im Buchhandel, in allen bekannten Onlineshops und natürlich » direkt beim Gabal-Verlag.

kontor5-Expertise in Buchform
Autorin bei Gabal„Mentoring – im Tandem zum Erfolg” richtet sich an Mentor*innen, Mentees und Personalentwickler*innen. Gabriele Hoffmeister-Schönfelder und Tinka Beller haben ihr Erfahrungswissen aus 20 Jahren Mentoring und zu diesem Zeitpunkt über 3.800 erfolgreich begleiteten Mentoring-Partnerschaften zusammengefasst, inklusive wertvoller Praxistipps. Sie erhalten das Buch seit September 2016 überall wo es Bücher gibt und direkt über den Gabal-Verlag.
» Und hier können Sie direkt einen Blick ins Buch werfen.

Qualifikation zur Demografie-Lotsin
Gabriele Hoffmeister-Schönfelder und Tinka Beller haben an einer Qualifikationsmaßnahme der » Demografie-Experten e.V. (DEx) teilgenommen und die Qualifikation zur Demografie-Lotsin erhalten.

Ausgezeichnetes Mentoring!
kontor5 erhält im Oktober 2014 das Zertifikat der » Deutschen Gesellschaft für Mentoring. Das Siegel garantiert die Einhaltung der hohen Qualitätsstandards der DGM und wird auf Antrag von einem unabhängigen wissenschaftlichen Beirat für die Dauer von drei Jahren erteilt. Im Januar 2018 wurde kontor5 erfolgreich rezertifiziert.

Mentee-Umfrage Oktober 2016
90 % der Mentees bewerten Mentoring mit „gut” oder besser: Wir haben gefragt, wie zufrieden die Mentees mit dem Verlauf des Cross-Mentorings waren, bei dem kontor5 sie begleitet hat.
» Hier haben wir die erfreulichen Umfrage-Ergebnisse für Sie zusammengefasst.